Skip to main content

Dreesch123.de

Schwerin, bekannt als Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, hat einiges zu bieten. Die Stadt hat knapp 100.000 Einwohner und eine Fläche von über 130 Quadratkilometern. Das macht eine Bevölkerungsdichte von etwa 733 Einwohnern je Quadratkilometer aus. Diese Einwohner teilen sich zu unterschiedlichen Mengen auf 17 Ortsteile auf. Drei von diesen Ortsteilen wollen wir Ihnen näher vorstellen: Großer Dreesch, Neu Zippendorf und Mueßer Holz.

Großer Dreesch – Ödland zu Übungszwecken gegen Napoleon
Vielen Menschen außerhalb Mecklenburg-Vorpommern sagt der Begriff Großer Dreesch recht wenig, nicht aber den Einwohnern Mecklenburg-Vorpommern, ganz besonders nicht den Schwerinern. Die Leute in Schwerin kennen den Großen Dreesch als einen ziemlich zentral gelegenen Stadtteil im zentralen Südosten der Stadt. Doch was bedeutet der Stadtname eigentlich? Dreesch bezeichnete damals eine ruhende Ackerfläche, die lediglich als Weide verwendet wurde und trägt die Bedeutung Ödland. Damals diente dieses Feld als Übungsstätte der Russisch-Deutschen Legion für den Befreiungskampf gegen Napoleons Frankreich. Die Region entwickelte sich über die Zeit hinweg zu einem sozialen Brennpunkt. Um dem über die Jahre hinweg entgegenzuwirken finanzierte der Staat die Wohnungsunternehmen in der Region. Das Ziel war es den Wohnraum angenehmer zu gestalten. Es wurden größere und modernere Wohnungen geplant und das äußerliche Umfeld wurde einladender gestaltet.

Neu Zippendorf und Mueßer Holz – Sparmaßnahmen beeinflussen einen ganzen Stadtteil
Auch in diesen beiden Stadtteilen sollten einige Veränderungen nach ihrer Abspaltung von Großer Dreesch stattfinden. Es wurden viele Planungen eingereicht und es sollte sich einiges ändern. Dazu kam es allerdings nie. Ständig verhinderten Sparmaßnahmen die erhofften Veränderungen und somit konnte man sich in beiden Stadtteilen noch nicht vom Begriff des sozialen Brennpunktes lösen. Während die Infrastruktur deutlich ausgebaut werden sollte, indem Hotels, eine Schwimmhalle, Terrassengärten, ein Stadtteilzentrum mit Geschäftsstraßen und eine Sporthalle errichtet werden sollten, verfielen all diese Pläne. Man entschied sich zu sparen.

Weitere Informationen finden Sie auf dem offiziellen Stadtteilportal dreesch-schwerin.de.

Stadtplan

Dreesch-Schwerin.de - Karte

Reklame

Puzzle von Großer Dreesch, Mueßer Holz und Neu Zippendorf

Dreesch-Schwerin.de

Großer Dreesch, Neu Zippendorf und Mueßer Holz

Adventsfest am 17.12. in Neu Zippendorf am Berliner Platz

hier finden Sie das aktuelle Programm:

Weihnachtliche Stimmung auf dem Berliner Platz

Pünktlich zum 1. Dezember erstrahlte ein ca. 6 Meter großer Weihnachtsbaum auf dem Berliner Platz. Gemeinsam mit dem Adventskalender der WGS am Hochhaus Rostocker Straße bringt er vorweihnachtliche Stimmung in das Stadtteilzentrum.  Der Ortsbeirat Neu Zippendorf und das Stadtteilmanagement haben den Baum ausgewählt. Finanziert wurde der Baum und seine Beleuchtung aus dem Verfügungsfonds Soziale Stadt. […]

Die „Kissen“ vom Dreescher Markt schwebten davon

In der Nacht vom 27. auf den 28. 11. war es nun soweit, die drei „Kissen“ auf dem Dreescher Markt schwebten davon. Bauunternehmer Peter Eckel war gegen 22 Uhr mit schwerem Gerät angerückt. Ein Schwerlastkran setzte die drei Kissen vorsichtig auf drei bereitstehende Tieflader. So leicht, wie es sich anhört, war es jedoch nicht. Zuerst […]

Adventskalender leuchtet am Berliner Platz

Der größte Adventskalender Schwerins leuchtet an dem Hochhaus Rostocker Straße 7, am Berliner Platz. Die WGS bereitet die Gebäude Rostocker Straße 5-7 gegenwärtig für den Abriss vor, der im nächsten Jahr erfolgen soll. In diesem Advent sorgen sie nochmal für weihnachtliche Stimmung am Berliner Platz. An jedem Adventstag wird ein Fenster seine Farbe ändern. Der […]

Grundstein für neue ASB-Kita „Schweriner Stadtmusikanten“ in der Gagarinstraße gelegt

Da werden die Bremer Stadtmusikanten sicherlich blass vor Neid: In der Gagarinstraße wird am Mittwoch der Grundstein für die neue Musik-Kita „Schweriner Stadtmusikanten“ gelegt. Die Einrichtung in Trägerschaft des Arbeiter-Samariter-Bundes Schwerin-Parchim soll schon im nächsten Sommer fertig sein. Es entstehen 36 Plätze für Krippen- und 90 Plätze für Kita-Kinder. Die Einrichtung fördert besonders die musischen […]

Dreescher Kunstkissen finden neuen Liebhaber

Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Frage wurde seit der offiziellen Einweihung des neu gestalteten Dreescher Marktes im Jahr 2006 immer wieder gestellt. Denn die überdimensionalen Kunst-Kissen aus farbiger Glasfaser, die dem Platz die besondere Note geben sollten, polarisierten von Beginn an. Beschwerden von Anwohnern, später auch befeuert durch den Ortsbeirat, sind seither […]

Das Stadtteilmanagement für Neu Zippendorf und das Mueßer Holz ist komplett

Nach Frau Sandra Tondl hat nun auch Frau Julia Quade mit der Arbeit begonnen. Beide besetzen gegenwärtig abwechselnd das Stadtteilbüro Neu Zippendorf im Stadtteiltreff Eiskristall, Pankower Straße 1/3. Präsenzzeiten: Di/Mi     =    8 – 12 Uhr Mo/Do  =  12 – 17 Uhr Telefon:  0385  3260443 Mail:       Stadtteilbüro@web.de Ansonsten haben sie ihre Schreibtische beim Träger des Stadtteilmanagements, […]

Auftrag für den Neubau des Gehweges an der Hamburger Allee im Mueßer Holz vergeben

Am 18. September war Abgabetermin für die Angebote zur Erneuerung des Gehweges von der Keplerpassage zur Kantstraße. Die mit Spannung erwartete Auswertung der 7 eingereichten Angebote ist nun erfolgt, der Auftrag vergeben. Der beste Bieter liegt nur leicht über der Kostenschätzung. Die Finanzierung der Maßnahme ist damit gesichert. Die Umsetzung kann im nächsten Jahr erfolgen. […]

Campus am Turm – das Bürgerzentrum

In der Hamburger Allee 124 wird immer noch kräftig gebaut. Jetzt prangt schon ein großes „Campus am Turm – das Bürgerzentrum“ abgekürzt „CAT“ an der Fassade, der neue Name des Komplexes Hamburger 124/126. Der Name ist Ergebnis einer Arbeitsgruppe und drückt aus, dass hier, in unmittelbarer Nähe zum Fernsehturm, mehrere Einrichtungen angesiedelt sind. Der Name […]

Die SWG reißt den Block Lomonossowstraße 3-8 ab

Mit dem Abriss der Lomonossowstraße 3-8 realisiert die Schweriner Wohnungsbau­genossen­schaft ihren letzten Rückbau im Mueßer Holz. In den 99 Wohnungen ist der Leerstand seit Anfang der 2000er Jahre sehr hoch. Er führte jedes Jahr zu hohen Verlusten bei der SWG. Deshalb musste sich die Genossenschaft schließlich für den Rückbau entscheiden. Nachdem die Trennung und Umverlegung […]